Zusatzinformation

Hier noch einige zusätzliche Informationen zum besseren Verständnis der Produkt-Merkmale

Produktbild

Abbildung anklicken für vergrößerte Ansicht (wenn verfügbar)

Rinas

Produkt-Datenblatt

Link anklicken zum Öffnen des PDF-Dokuments, oder Rechte-Maus-Klick zum Speichern

Produkt-Video

Zum Abspielen des Videos Abbildung anklicken

Produkt-Video

Zum Abspielen des Videos Abbildung anklicken

SWR

Die Qualität der Magnetkarten Codierung sowie eine langlebige Technik sind die entscheidenden Merkmale der heutigen Magnetkarten Personalisierung. Eine hohe Effektivität und optimaler Materialeinsatz gehören dabei ebenfalls zu einer „schlanken“ Produktion. Aus diesen Gründen hat sich Rinas entschlossen, neben seinem Flaggschiff, dem Modell HWR (Durchsatz bis zu 20.000 Magnetkarten / Stunde), den einfacheren SWR (Kartengröße ID-1/ISO7810) mit kleinerem Durchsatz in sein Portfolio mit aufzunehmen.

Minimale Rüst- und Wartungszeiten für maximale Produktivität.

Der Rinas SWR erzielt einen Durchsatz von bis zu 6.000 Magnetkarten pro Stunde (cph) – was für viele der heutigen Produktionsanlagen völlig ausreichend ist. Eine lückenlose Inline-Kartenprüfung ist dabei Standard.

Das Umschalten zwischen LOCO und HICO (300 Oersted bis 4.000 Oersted) erfolgt schnell und einfach per Software. Die Anpassung auf spezielle Kartendicken erfolgt werkseitig oder vom Kunden durch Austausch von Codier- und Antriebsplatte (Werkzeugfrei).

Unterschiedliche Kartennormen (ISO7811, AAMVA, JIS) oder Formate (gift-card) müssen verarbeitet werden? Kein Problem! Mit dem JIS Modul, das einfach an den Standard-SWR-Codierer angeschraubt wird, kann man in einem Durchlauf drei ISO7811 Spuren und eine gegenüberliegende JIS-Spur bearbeiten. Hochgeprägte Magnetkarten oder spezielle Kartenfarben - selbst transparente Magnetkarten, sind kein Problem für den SWR Codierer.

Option gift-cards: der SWR kann auf verschiedene gift-card breiten umgebaut werden, bis zu ca. 140 mm. Sie teilen uns beim Auftrag die gewünschte(n) Kartenbreiten mit und können mit dem SWR diese Breiten dann codieren und auch weiterhin ID-1 Größe.