Zusatzinformation

Hier noch einige zusätzliche Informationen zum besseren Verständnis der Produkt-Merkmale

Produktbild

Abbildung anklicken für vergrößerte Ansicht (wenn verfügbar)

Rinas

Produkt-Datenblatt

Link anklicken zum Öffnen des PDF-Dokuments, oder Rechte-Maus-Klick zum Speichern

Quick-Links

Semi-LWR

Dieser Magnetkarten Codierer kann Standard ID-1 Karten aus Papier oder Plastik, aber auch Sondergrößen mit einer hervorragenden Qualität codieren – und dies bei Geschwindigkeiten von bis zu 4.000 Karten pro Stunde.

Der „Semi-LWR“ zur Nachrüstung.

Für Maschinenbauer oder auch Systemintegrator kann es schwierig sein, den eigenen Kartentransport zu unterbrechen und einen Codierer zum Beispiel für Magnetkarten zu integrieren. Um auch hierfür eine Lösung zu bieten, können wir von unserem Standard Codierer LWR nur den mechanischen Teil für die Magnetkopfbewegung und Elektronik verwenden. Der Kartentransport obliegt dabei alleinig dem Maschinenbauer.

Magnetkarten Codierung.

Zielsysteme sind professionelle Personalisierungsmaschinen. Der „Semi-LWR“ kann alle drei Spuren gleichzeitig codieren und erreicht einen Durchsatz von bis zu 4.000 Karten pro Stunde für HICO und LOCO. Über I/O-Signale kommuniziert der LWR mit der Maschinensteuerung und weiß, wann eine Karte in Codierposition ist. Sind auch Codierdaten über die serielle Schnittstelle vorhanden, so wird die aktuelle Karte codiert und gelesen. Dem Host-System wird der Status der codierten Karte gemeldet und die Maschinensteuerung erhält über I/O-Signale ebenfalls die Rückmeldung. Die Karte kann nun weitertransportiert werden und die nächste Karte steht zur Codierung bereit.

Intelligente Sonderfunktion.

Es besteht die Möglichkeit, den nicht benutzten Magnetkopf für den aktuellen Auftrag in die Parkposition zu bringen. Damit entsteht kein unnötiger Kopfverschleiß. Die Karte wird geschont und Kratzer auf der Karte vermieden.

Diese sehr effektive Art der Integration erfordert ein gutes Zusammenspiel zwischen Maschinenbauer / Systemintegrator und Rinas Gerätetechnik. In dem Moment, in dem der „Semi-LWR“ integriert wird, hat Rinas nicht mehr die alleinige Kontrolle über Kartenführung, Kartenfixierung und Einbauhöhe. Nur wenn dabei alle Punkte beachtet werden, kann der LWR seine Codierqualität zeigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen